Kostenloser Versand ab 79€

Schneller Versand in 1 bis 2 Tagen
Schneller Versand in 1 bis 2 Tagen

Wie man ein Obiage bindet: Ein praktischer Leitfaden

Wie man ein Obiage bindet: Ein praktischer Leitfaden

Das Obiage ist ein essentielles Accessoire im traditionellen japanischen Kimono-Ensemble. Es handelt sich um ein dekoratives Stück Stoff, das dazu dient, den Obi (den breiten Gürtel um den Kimono) zu stützen und zu verschönern. Das Binden eines Obiage ist eine Kunst für sich und kann Deinem Kimono-Outfit eine zusätzliche Ebene der Eleganz und Farbe verleihen. Hier ist eine einfache Anleitung, wie Du ein Obiage stilvoll binden kannst. 

Schritt 1: Wähle das passende Obiage 

Das Obiage sollte farblich auf Deinen Kimono und Obi abgestimmt sein. Es kann entweder einen Kontrast bilden oder in harmonischen Farben gewählt werden, um ein kohärentes Gesamtbild zu erzeugen. 


Schritt 2: Falte das Obiage 

Falte das Obiage der Länge nach in die Hälfte oder Drittel, abhängig von seiner Breite und Deinem persönlichen Stil. Das Ziel ist, es auf eine Breite zu bringen, die gut unter den Obi passt und angenehm zu tragen ist. 


Schritt 3: Platzierung des Obiage 

Lege das Obiage um Deinen Mittelteil, direkt über dem Obi. Der Obi sollte bereits fest um Deine Taille gebunden sein. Das Obiage sollte die Oberkante des Obi leicht überlappen. 

 

Schritt 4: Binden des Obiage 

Ziehe die Enden des Obiage nach vorne und kreuz sie über Deinem Bauch. Ziehe sie dann nach hinten, überkreuze sie erneut auf Deinem Rücken und bringe die Enden wieder nach vorne. Stelle sicher, dass das Obiage straff, aber bequem sitzt. 


Schritt 5: Anpassen und Dekorieren 

Binde die Enden des Obiage in einem einfachen Knoten auf Bauchhöhe oder etwas darunter. Der Knoten kann entweder versteckt oder als dekoratives Element gezeigt werden. Adjustiere das Obiage so, dass es eine glatte Oberfläche bildet und keine Falten wirft. 

 

Schritt 6: Vollenden des Looks 

Schiebe das Obiage leicht nach oben, um den Obi zu stützen, und passe es an, sodass es eine angenehme Spannung hat, die den Obi den ganzen Tag über sicher hält. Das Obiage kann auch leicht gefaltet oder gedreht werden, um einen interessanteren visuellen Effekt zu erzielen.


Tipps: 

  • Übung macht den Meister. Zögere nicht, verschiedene Techniken auszuprobieren, bis Du die für Dich perfekte Methode findest. 
  • Ein seidenes Obiage fügt Deinem Outfit einen Hauch von Luxus hinzu, während ein Baumwoll-Obiage für alltägliche Anlässe geeignet ist. 
  • Beachte die Jahreszeit. Leichtere, hellere Obiage eignen sich hervorragend für den Sommer, während dunklere, reichere Farben im Winter angebracht sind. 

Das Binden eines Obiage bietet eine wunderbare Möglichkeit, mit Farben und Texturen zu spielen und Deinem Kimono-Look eine persönliche Note zu verleihen. Mit ein wenig Übung wirst Du in der Lage sein, dieses schöne Accessoire mühelos in Deine Garderobe zu integrieren.

Das Obiage ist ein essentielles Accessoire im traditionellen japanischen Kimono-Ensemble. Es handelt sich um ein dekoratives Stück Stoff, das dazu dient, den Obi (den breiten Gürtel um den Kimono) zu stützen und zu verschönern. Das Binden eines Obiage ist eine Kunst für sich und kann Deinem Kimono-Outfit eine zusätzliche Ebene der Eleganz und Farbe verleihen. Hier ist eine einfache Anleitung, wie Du ein Obiage stilvoll binden kannst. 

Schritt 1: Wähle das passende Obiage 

Das Obiage sollte farblich auf Deinen Kimono und Obi abgestimmt sein. Es kann entweder einen Kontrast bilden oder in harmonischen Farben gewählt werden, um ein kohärentes Gesamtbild zu erzeugen. 


Schritt 2: Falte das Obiage 

Falte das Obiage der Länge nach in die Hälfte oder Drittel, abhängig von seiner Breite und Deinem persönlichen Stil. Das Ziel ist, es auf eine Breite zu bringen, die gut unter den Obi passt und angenehm zu tragen ist. 


Schritt 3: Platzierung des Obiage 

Lege das Obiage um Deinen Mittelteil, direkt über dem Obi. Der Obi sollte bereits fest um Deine Taille gebunden sein. Das Obiage sollte die Oberkante des Obi leicht überlappen. 

 

Schritt 4: Binden des Obiage 

Ziehe die Enden des Obiage nach vorne und kreuz sie über Deinem Bauch. Ziehe sie dann nach hinten, überkreuze sie erneut auf Deinem Rücken und bringe die Enden wieder nach vorne. Stelle sicher, dass das Obiage straff, aber bequem sitzt. 


Schritt 5: Anpassen und Dekorieren 

Binde die Enden des Obiage in einem einfachen Knoten auf Bauchhöhe oder etwas darunter. Der Knoten kann entweder versteckt oder als dekoratives Element gezeigt werden. Adjustiere das Obiage so, dass es eine glatte Oberfläche bildet und keine Falten wirft. 

 

Schritt 6: Vollenden des Looks 

Schiebe das Obiage leicht nach oben, um den Obi zu stützen, und passe es an, sodass es eine angenehme Spannung hat, die den Obi den ganzen Tag über sicher hält. Das Obiage kann auch leicht gefaltet oder gedreht werden, um einen interessanteren visuellen Effekt zu erzielen.


Tipps: 

  • Übung macht den Meister. Zögere nicht, verschiedene Techniken auszuprobieren, bis Du die für Dich perfekte Methode findest. 
  • Ein seidenes Obiage fügt Deinem Outfit einen Hauch von Luxus hinzu, während ein Baumwoll-Obiage für alltägliche Anlässe geeignet ist. 
  • Beachte die Jahreszeit. Leichtere, hellere Obiage eignen sich hervorragend für den Sommer, während dunklere, reichere Farben im Winter angebracht sind. 

Das Binden eines Obiage bietet eine wunderbare Möglichkeit, mit Farben und Texturen zu spielen und Deinem Kimono-Look eine persönliche Note zu verleihen. Mit ein wenig Übung wirst Du in der Lage sein, dieses schöne Accessoire mühelos in Deine Garderobe zu integrieren.